Von Gran Canaria bis Mallorca

In den Osterferien habe ich mit meiner Familie den Neubau „Mein Schiff 1“ der TUI Cruises Flotte kennengelernt. Auf der Route von Gran Canaria bis nach Mallorca verbrachten wir 12 unvergessliche Tage an Bord. Damit Sie sich den Ablauf einer Kreuzfahrt besser vorstellen können, habe ich ein kleines Logbuch meiner Reise erstellt:  

Ein angenehmer Flug von Hannover bringt uns nach Gran Canaria. Nach der Landung werden wir von dem freundlichen Team von TUI Cruises in Empfang genommen. Nach einem kurzen Transfer und zügigem Einchecken geht es direkt aufs Schiff. Zeit, sich ein wenig an Bord umzuschauen und den ersten Urlaubsabend bei einem ausgiebigen Abendessen im à-la-Carte-Restaurant „Atlantik“ ausklingen zu lassen. Am ersten Abend gibt es zudem eine Pflichtveranstaltung an der jeder Passagier teilnehmen muss: die Seenotrettungsübung.

Mit frischer Luft in der Nase erwachen wir in unserer Balkonkabine und erhaschen den ersten Blick auf unseren ersten Stopp: die außergewöhnliche Insel Lanzarote. Die Hauptstadt Arrecife bildet eine von sieben Gemeinden und beherbergt mit ca. 58.000 Einwohnern die Hälfte aller Lanzarotenos. Die verwinkelten Straßen in der Altstadt von Arrecife und das maritime Flair an der Promenade laden ein, die Stadt zu Fuß zu erkunden. Genau die passende Gelegenheit für uns, entspannt in den Urlaub zu starten.

An unserem zweiten Kreuzfahrttag entdecken wir das orientalische Marokko . Für jeden ist das passende Ausflugsprogramm dabei! Viele sind begeistert vom Tagesausflug nach Marrakech, eine Stadt die das Sinnbild von „1001 Nacht“ verkörpert. Wir entscheiden uns für den exklusiven Kleingruppen-Ausflug „Beeindruckendes Taroudant im kleinen Kreis“ und stöbern durch traditionelle Märkte.

Nach so vielen Erlebnissen, kommt der erste Seetag gerade richtig. Endlich Zeit, die vielen neuen Eindrücke sacken zu lassen! Wir entspannen auf dem 20.500 qm offenen Deck, entdecken den wunderschönen Wellness Bereich auf Deck 11 +12 und stöbern durch die Boutiquen auf dem „Neuen Wall“.

Die Lungen voll frischer Meeresluft, freuen wir uns schon auf unseren nächsten Hafen: Lissabon. Malerisch an der Flussmündung des Tejo gelegen, ist Portugals Hauptstadt immer wieder eine Reise wert! Ob die geschichtsträchtige Altstadt, der Belem Turm oder das Entdeckerdenkmal am Flussufer – wir lassen uns von der portugiesischen Stadt in ihren Bann ziehen. Zwischendurch kehren wir in einem der vielen kleinen Cafés ein und probieren uns durch lokale Spezialitäten. Nur wir Drei, denn heute steht uns nicht Sinn nach einer geführten Tour. Mein Geheimtipp für Lissabon? Ich sage nur: „Pasteis de Nata“!

Am zweiten Seetag genießen wir den atemberaubenden Ausblick, den der atlantische Ozean für uns bereithält. Neben vielen Entspannungsmöglichkeiten und kulinarischen Momenten, haben wir Zeit, das vielfältige Unterhaltungsprogramm zu nutzen. Spannend  ist vor allem die Lesung von H.P. Kerkelings Bestseller Roman „Ich bin dann mal weg“ in der Schaubühne auf Deck 4. So kann ein entspannter Tag zu Ende gehen.

An unserem 6. Kreuzfahrttag erkunden wir die andalusische Stadt Cadiz. Wußten Sie schon, dass die Stadt aufgrund Ihrer Form auch „Silbertässchen“ genannt wird? All das erfahren wir auf unserem geführten Altstadt-Rundgang. Wir haben eine schöne Aussicht vom „Torre Tavira“ mit seiner „Camera Obsucra“ – ein wirklich tolles Erlebnis, dass der ganzen Familie gefällt! Die beeindruckende Kathedrale von Cadiz ist sehr sehenswert und zieht uns alle Drei in ihren Bann. Fazit des Tages: eine wunderschöne, spannende Stadt, in der wir uns sehr wohlfühlen.

Und so geht die Fahrt weiter von Stadt zu Stadt – ein Highlight jagt das nächste: nach einer Woche an Bord erreichen wir Malaga. Die Stadt aus dem 8. Jahrhundert besticht durch ihr mildes Klima und ist ein wichtiges Urlaubsziel auf der iberischen Halbinsel. Picassos Geburtsstadt überrascht uns positiv und die Altstadt ist ein Erlebnis für sich! Von Malaga aus können aber auch unzählige, spannende Ausflüge ins Hinterland unternommen werden.

Nach so viel Städte-Hopping kommt der dritte Seetag wie gerufen: wir testen heute den „Sport & Gesundheit“-Bereich auf Deck 15. Es gibt immer wieder Neues zu entdecken, ausreichend Raum und Zeit zum Relaxen und Entspannen. Den Abend lassen wir bei einem guten Glas Wein und einem kulinarischen Essen ausklingen. Bon Appetit!

Valencia ist die drittgrößte Stadt Spaniens und unsere sechste Station auf unserer Kreuzfahrt. Dank der zauberhaften Altstadt mit prächtigen Gebäuden, der traumhaften Lage am Mittelmeer sowie den vielfältigen Freizeitangeboten ist die Stadt das reinste Eldorado für uns Drei. Strände, Museen und zahlreiche Wassersportmöglichkeiten locken sogar den Strandurlauber in die Stadt. Zudem ist Valencia auch bekannt für die beeindruckende Kombination aus Moderne und dem Traditionellen: zahlreiche Architekten haben der spanischen Metropole ihr unvergleichliches „Gesicht“ gegeben. Valencia – wir sind beeindruckt und hätten nie gedacht, dass  wir so verzaubert werden. Definitiv eine Stadt, die auf die Liste für einen Kurztrip gesetzt werden sollte!

Willkommen in einer der aufregendsten Metropolen der Welt: Barcelona. Hier ist flanieren ein Muß – Gaudis Lieblingsstadt zieht einen sofort in seinen Bann und fasziniert Jung und Alt. Sobald wir vom Schiff kommen, lassen wir uns einfach treiben und entdecken auf eigene Faust und in unserem Tempo die Stadt! So stoßen wir immer wieder auf den Ausnahmekünstler Gaudi, der Großes für Barcelona geschaffen hat.

Der Hafen von Barcelona.

Jede noch so schöne Reise geht leider einmal zu Ende, somit bedeutet die heutige Ankunft auf Mallorca auch die Heimreise in Richtung Gütersloh. Es war wieder ein unvergessliches Erlebnis an Bord eines der neuesten Schiffe von TUI Cruises. Wir haben entspannt, wurden kulinarisch verwöhnt, haben Land und Leute kennengelernt und die gemeinsame Zeit genossen.

Vielleicht bis bald, wer weiß wo wir uns wieder treffen?

Ihre Petra Flicker.